GENERATIONENÜBERGREIFENDER QUARTIERPROZESS MIT ZWISCHENNUTZUNG

Baugenossenschaft Glattal (BGZ) plant im „Schwamendinger Dreieck“ einen Erneuerungsprozess. Diesen möchte sie gemeinsam mit den Bewohnern gestalten und dabei gleichzeitig Aktivitäten in der Nachbarschaft fördern. So wurde in der ersten Erneuerungsetappe das Projekt «Zwischennutzung Altwiesen» ins Leben gerufen. Dort konnten sich Jung und Alt kennenlernen, treffen, sich über die Zukunft austauschen, Erinnerungen teilen und die Räume gemeinsam gestalten und bespielen. Ferner bot sie Raum für Projekte und Aktivitäten.

ZR wurde von der BGZ als fachliche Unterstützung engagiert, um die mehrmonatige Aktivierungsphase des Prozesses und damit die Anfangsphase der Zwischennutzung zusammen mit den Verantwortlichen für soziokulturelle Aktivitäten zu leiten.

In der Aktivierungsphase haben diverse Aktivitäten (z.B. Spiel- und Bastelnachmittage für Kinder, Stubete für Senioren, Girls Sunday für jugendliche Mädchen) sowie zwei Quartierfeste stattgefunden.